Luftführung

Optimale Luftführung für Ihr Rechenzentrum oder Ihren Serverraum

Wir sind spezialisiert auf die Optimierung der Luftführung in gewachsenen Rechenzentren jeder Größe, aber auch auf die Planung neuer Serverräume oder Rechenzentren. Der Einsatz unserer selbst entwickelten, herstellerunabhängig verwendbaren Luftleitbleche spart zwischen 30 und 40 % der Energiekosten und führt zu einer wesentlich höheren Betriebssicherheit.

Die immer größere Packungsdichte der eingebauten Hardware im Server-Schrank fordert die vorhandene Kühltechnik. Insbesondere in gewachsenen Rechenzentrumslandschaften stellt die Kalt-Warm-Trennung eine große Herausforderung für die Planung und Umsetzung dar.

Bei einer effektiven Kalt- und Warmtrennung führen standardisierte Einhausungsmodelle der einzelnen Hersteller häufig nicht zum gewünschten Erfolg, da der bereits vorhandenen Infrastruktur nicht genügend Beachtung zuteil wird. Um eine hohe Betriebssicherheit und eine effektive Verwendung der zur Verfügung stehenden Kühlleistung zu garantieren, ist allerdings eine sorgfältige Planung bis auf Rack-Ebene und der darin implementierten Hardware erforderlich.

  • Vor Umsetzung der baulichen Maßnahme sind in Bezug auf Luftführungen folgende Punkte zu berücksichtigen:

    • Kalt- und Warmtrennung auf Rack-Ebene
    • Einbauposition und Zuluftführung der Geräte im Rack
    • Freihaltung von HE zur Belüftung der Hardware unter Berücksichtigung der vom Hersteller vorgegebenen Volumenströme
  • In gewachsenen Infrastrukturen müssen auf die Umgebung angepasste Kalt-/Warmtrennungen zum Einsatz kommen, die unter Beachtung des Rechenzentrumbetriebs an die Anwendungssituation angepasst werden können. Dabei kann es aufgrund von baulichen Gegebenheiten und benötigten Wartungsräumen durchaus erforderlich sein, Teilbereiche mit mobilen Lösungen auszustatten.

    Insbesondere die Einbaupositionen der vorhandenen Hardware in den Schränken vernachlässigen die Verantwortlichen dabei oft. Der sichere Betrieb der Geräte lässt sich nur dann gewährleisten, wenn die Kühlleistung direkt an die Hardware gelangt. Einhausungskonzepte ohne Betrachtung der Einbau-, Zuluft- und Ansaugpositionen wirken sich kontraproduktiv aus. Sie verschlechtern sogar die Betriebssicherheit und reduzieren die Energieeinsparung.

    Erst durch eine konsequente Durchführung der Kühlleistung an ihre Hardware ist eine erhöhte Betriebssicherheit mit einhergehender Energieeinsparung möglich.

  • Welches System zum Einsatz kommt, hängt insbesondere von der Rack-Belegung und der Zuluftposition des Geräts ab. Sollten freie Höheneinheiten zur Verfügung stehen, bieten sie sich zur Kaltluftversorgung Geräte mit seitlicher oder rückseitiger Luftansaugung an. Mittels Zuluftbox an der Frontseite und angepassten Luftleitkanälen erhalten diese Geräte die notwendige Kaltluft. Eine Alternative bilden Luftkamine mit Kaltluftzufuhr aus dem Doppelboden innerhalb des Racks.


    Die Packungsdichte auf der Rack-Ebene ist allerdings bisweilen so hoch, dass sich konventionelle Kamine aus Platzgründen nicht mehr verbauen lassen. Für diesen Fall gibt es Modulsysteme, die im Schrank zusammengesteckt werden können.

    Nach Berücksichtigung der Geräteluftführung im Schrank erfolgt die Betrachtung der Kalt-Warm-Trennung innerhalb des Racks. In Abhängigkeit von der Rack-Ausstattung und Kabelführungskonzepte ist es möglich, Abschottungen mit angepassten Bürstenleisten oder Blechwinkeln zu erstellen. Ziel sollte es sein, eine möglichst konsequente Kalt-Warm-Trennung zu erreichen.

Optimale Luftführung für Ihr Rechenzentrum oder Ihren Serverraum:

Ihre Vorteile durch SIEWO Luftführungsprodukte:

  • Herstellerunabhängige Verwendbarkeit
  • Steigerung der Betriebssicherheit
  • Effizientere Kühlung
  • Montage im laufenden Betrieb ohne Trennung der Netzverkabelung

  • Optimale Positionierung im Rack 

  • Flexible Erweiterung Ihrer Rechenzentrumslandschaft

Serie 2000

Dieses Luftleitsystem wurde zur Belüftung von passiven Geräten, die im Warmgang verbaut sind, konstruiert. Durch die kleinen Lüftungsauslässe im Warmbereich ist eine Zirkulation sichergestellt. Passive Geräte wie beispielsweise der Cisco Catalyst 2960 CG Series werden mit diesem Deflector versorgt. Das stufenlose Einschieben des Systems stellt sicher, das verschiedene 19 „ Ebenen im Rack angepasst werden können.

Serie 3000

Ein Luftleitsystem, das Geräte die im Warmgang verbaut sind und Ihre Zuluft seitlich erhalten mit kühler Luft aus dem Kaltgang versorgt. Die Abluft des Gerätes wird in den Warmbereich umgeleitet. Durch stufenloses Verstellen der Kaminführung ist bei diesem System eine flexible Montage durch unterschiedliche 19 „ Tiefen gewährleistet.

Serie 4000

Einige Switche saugen über die Gerätefront an. Dieses Luftleitsystem kommt hier zum Einsatz, wenn solche Systeme im Warmgang verbaut werden. Die Zuluft wird über den Kaltgang an die Gerätefront geführt. Der Aufsatz zentriert sich mit einer Führung und wird über zwei Flügelmuttern befestigt. Durch die transparenten Polycarbonatscheiben ist ein Ablesen von Displays oder die Beleuchtung jederzeit möglich. Das Abnehmen des Aufsatzes kann durch das Lösen der beiden Flügelmuttern werkzeuglos erfolgen. Die Luftführungen lassen sich ineinander verschieben und können dadurch alle 19 „ Tiefen im Rack darstellen

Serie 5000

Der Deflector der Serie 5000 kommt zum Einsatz wenn Switche, die Ihre Zuluft an der Front beziehen, im Kaltgang nach hinten verbaut sind. Das Stutzenblech ist in der Tiefe variabel zu verstellen. Zusätzlich befinden sich zwei Ausgänge für die Netzverkabelung am Deflector.

Serie 7000

Die Serie 7000 deckt alle Geräte ab, deren Zuluft seitlich erfolgt. Unterschiedliche Leistungsanforderungen werden vorher berechnet und anschließend mit den passenden Komponenten zusammengesteckt. Durch den modularen Aufbau lassen sich die verschiedensten Abmaße und Leistungsmerkmale diversere Geräte abbilden.
Die Systeme können dabei sowohl im Kalt / als auch im Warmgang verbaut sein.

Serie 8000

Einige Geräte ziehen Ihre Zuluft auf der Unterseite an. Zur sicheren Versorgung wird der Serie 8000 Deflector unterhalb des zu belüftenden Systems im Kaltgang verbaut. Zusätzlich verfügt dieses Luftleitblech über Rangierbügel im Kalt und Warmbereich. Die hintere Halterung zum Warmgang ist verstellbar und deckt alle gängigen 19 „ Tiefen ab.

holger-syben-siewo-industrie-it-erkelenz

Wie fit ist Ihr Rechenzentrum?

Wir beraten Sie gerne zu den vielfältigen Möglichkeiten für die optimale Luftführung im Rechenzentrum oder
 Serverraum.

Ihr Ansprechpartner: Holger Syben

Tel: 02164 950253

E-Mail: info@siewo.de

siewo-rechenzentrum-luftfuehrung
siewo-industrie-it-luftfuehrung-rechenzentrum
siewo-rz-luftfuehrung-einhausungen_002
luftfuehrung-rechenzentrum-serverraum
siewo-rz-luftfuehrung-einhausungen_010
planung-luftfuehrung-rechenzentrum

Selbst entwickelt,
leicht installiert.
Und das im laufenden Betrieb.

All unsere Produkte zur Optimierung der Luftführung basieren auf auf jahrzehntelanger praktischer Erfahrung in kleinen und großen Rechenzentren. Sie sind universell einsetzbar und lassen sich im laufenden RZ-Betrieb installieren.